Liebe Barsbüttlerinnen und Barsbüttler,

2015 06 melsbachnun ist es schon einige Wochen her, dass Sie Ihre langjährige Pastorin Sabine Erler mit einem festlichen Gottesdienst aus ihrem Dienst verabschiedet haben. Seit Juni bin ich nun vorübergehend als Pastor vom Vertretungspfarramt für Ihre Gemeinde in Barsbüttel zuständig. Zwar ist das noch keine „endgültige“ pastorale Lösung, aber was mag uns hindern, auch aus dem Vorübergehenden das Beste zu machen?
Einige von Ihnen durfte ich ja schon kennenlernen und freue mich auch in den kommenden Wochen auf gute Begegnungen.

Übrigens sind ja auf französisch „va¬cances“ die „Ferien“, und in diesem Sinne lade ich Sie ein, die Zeit der Vakanz auch in der Gemeinde als befreiende Zeit zu erleben, in der wir Kraft für das vor uns Liegende sammeln können.

Dass wir für das Gelingen einer geistlichen und sommerlichen Vakanz auf Gottes Segen angewiesen sind, wusste schon Paul Gerhardt:

“Hilf mir und segne meinen Geist
mit Segen, der vom Himmel fleußt,
daß ich dir stetig blühe;
gib, daß der Sommer deiner Gnad
in meiner Seele früh und spat
viel Glaubensfrüchte ziehe.”

Ich wünsche Ihnen von Herzen, dass Sie auf Reisen oder daheim behütet bleiben und viele Lebens- und „Glaubensfrüchte“ genießen können.

Ihr Pastor Detlef Melsbach

 

Joomla templates by a4joomla