Martinstag in Barsbüttel

Bald ist es wieder soweit: am 11. November (Sonntag) treffen sich Klein und Groß, Jung und Alt zur Feier des Martintages. Zum 15. Mal schon laden die ev.-luth. und die kathol. Kirchengemeinde gemeinsam zu diesem Fest ein.

Wie im vergangenen Jahr geht es los um 17.15 Uhr mit einem Martinsgottesdienst in der Segenskirche am Stiefenhoferplatz; danach gegen 17.45  Uhr wird vor der Kirche das Martinsspiel aufgeführt mit Bettler, St. Martin und Pferd! Gegen 18.00
Uhr geht’s los mit dem Laternenumzug zur Grundschule unter den Klängen der Showband 2000 und des Willinghusener Feuerwehrmusikzuges. Auf dem Grundschulhof werden Würstchen und Martinsbrötchen, Weckmännchen, Kakao und Punsch verkauft.

In diesem Jahr soll unser Geld nach Buenos Aires gehen, in das Straßenkinderprojekt „La Paloma“. Kindern  aus großen, armen und von Gewalterfahrungen geprägten Familien  wird hier ein geregelter Tagesablauf, eine warme Mahlzeit, Spiel und Spaß, Schularbeiten-betreuung und therapeutische Hilfe angeboten.

Trägerin  des Projektes ist die ev.-Luth. Kirche vom Rio de La Plata, einer Partnerkirche unsere Kirche in Norddeutschland. Deshalb verbringt jedes Jahr dort ein norddeutscher Jugendlicher einen freiwilligen diakonischen Einsatz. Im Martinsgottesdienst wird Konrad Gray von seiner Arbeit und seinen Eindrücken berichten.

Der Martinstag ist nur möglich durch den engagierten Einsatz zahlreicher ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer vom Bürgerverein, dem DRK, dem evang. Kindergarten, der Grundschule, der beiden Kirchengemeinden, der Pfadfinder und anderer mehr. Ihnen allen gilt ein herzlicher Dank, denn sie tragen bei zum Gelingen dieses Anlasses, der sich längst zu einem herbstlich-winterlichen Volksfestes für Jung und Alt entwickelt hat, bei!

Deshalb freuen wir uns sehr, dass Herr Detlef Bösch als Vorsitzender der Bürgerstiftung in diesem Jahr die Schirmherrschaft übernommen hat. Auch die Bürgerstiftung hat sich zum Ziel gesetzt, Jung und Alt zusammen zubringen.

Joomla templates by a4joomla