Gemeidebrief März - Juni 2011 Gemeidebrief März - Juni 2011

Gemeindebrief als PDF

Osterquiz

Wie gut kennen Sie sich in der Ostergeschichte aus?

Hier haben Sie Gelegenheit an 20 Fragen Ihren Wissenstand zu testen. Ihre Antwortenkönnen Sie per E-Mail an die Segenskirche: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden, im Kirchenbüro bei Frau Regier abgeben oder bei Frau Erler in den Briefkasten stecken.Einsendeschluss ist der  1. Juni 2011. Insgesamt sind 20 Punkte zu erreichen. Wer die höchste Punktzahl erreicht, erhält einen Preis. Auch wenn Sie nicht alle Fragen beantworten können, dürfen Sie  an dem Osterquiz teilnehmen. Der Einsender mit der höchsten Punktzahl gewinnt. Nur Mut und viel Glück. Ausgeschlossen an der Teilnahme sind Mitglieder des Kirchenvorstandes und die TeilnehmerInnen am Osterquiz anlässlich des Geburtstagsbrunch vom 16. April. 2011. Viel Spaß beim Raten. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

  1. Was ist am Gründonnerstag „grün“?
  2. Wann brennt die Osterkerze?
  3. Was feiert Jesus mit seinen Jüngern  und Jüngerinnen bevor er verhaftet wird?
  4. Wo betet er kurz vor seiner Verhaftung?
  5. Wem  schlug Petrus bei dieser Verhaftung ein Ohr ab und womit?
  6. Wer hielt Jesus für unschuldig und verurteilte ihn trotzdem?
  7. Welchen Lohn bekam Judas für seinen Verrat?
  8. Welches Tier machte denkwürdige Geräusche und warum?
  9. Woher hat das Osterfest seinen Namen?
  10. Wer war Simon von Cyrene?
  11. Wer wurde an Jesu statt freigelassen?
  12. Wie lautet die Inschrift am Kreuz und was bedeutet sie?
  13. Wo wird Jesus hingerichtet? Was bedeutet der Name?
  14. Wo ist Jesus zwischen Karfreitag und Ostersonntag?
  15. Wann feierte Jesus Ostern?
  16. Was gibt es in Gottes neuer Welt nicht mehr (nach Offenbarung 21)?
  17. Wer ging zuerst  zum Grab und sah, dass der Stein weg war?
  18. Zwei Jünger trafen Jesus auf dem Weg wohin?
  19. Woran wird Jesus immer wieder erkannt nach seiner Auferstehung?
  20. Wer musste erst berühren, um zu glauben?

Aktion Frühjahrsputz

Vielleicht möchten Sie Ihre Kirchengemeinde einmal unterstützen und Ihre Verbundenheit ausdrücken ohne Geldspende, ohne Kirchgang, aber dafür mit ganz praktischem Zupacken, dann machen Sie mit beim

6. Ora-et-labora–Tag

Gemeinsam wollen wir Kirche und Gemeindehaus von lästigen Winterschmutzresten befreien

am Sonnabend, dem 02. April

von 9.00 bis 12.30 Uhr

Beginnen wollen wir in der Segenskirche mit einer kurzen Andacht, dann verteilen wir uns mit Wischtüchern und Mop, um uns nach erfolgreichem Tun gegen 12.30 Uhr bei einer heißen Suppe zu laben. Eben ganz in alter christlicher Tradition beten, arbeiten und Gemeinschaft halten. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Zwecks besserer Planung bitten wir Sie um Anmeldung bis spätestens Dienstag, dem 29.3. bei Frau Erler (675 908 12) oder bei Frau Regier im Kirchenbüro (670 06 50).

Mit herzlichen Grüßen

Ihre Pastorin

Erler_sign_klein

40 Jahre evangelische Kita am Waldenburger Weg

40 Jahre VCP-Stamm "Martin-Luther King"

Gratulation aus dem Kirchenvorstand  -  Grußwort der Vorsitzenden:

40 Jahre! Eine lange Zeit! Besonders, wenn man Kind ist! Und doch ist es wahr: seit 40 Jahren bereichern der Pfadfinderstamm Martin-Luther-King und die Kindertagesstätte das Leben von zahlreichen Familien in Barsbüttel. Ehemalige Kita– und Pfadfinderkinder sind inzwischen selber Eltern und bringen ihre Kinder an den Ort ihres Vertrauens, ihrer Kindheit, dorthin, wo sie fürs Leben so viel Wichtiges gelernt haben! 1971 stand unter dem Motto der Jahreslosung aus dem Lukasevangelium: „Herr, lehre uns beten!“ Was haben die Kita- und Pfadfinderkinder nicht alles gelernt bei uns! Dass beten nicht nur eine Sache des Mundes ist, sondern vor allen Dingen des Herzens und der Hände:

Rücksicht nehmen aufeinander, jeden Tag eine gute Tat tun, die Natur achten und lieben, friedlich miteinander umgehen und Konflikte ohne Gewalt austragen.

Der Traum einer gelingenden Gemeinschaft wurde gelebt in den verschiedenen Gruppen; ein Zuhause wurde erlebt, anders als das eigene elterliche Zuhause und doch voller Wärme und Geborgenheit. Halt und Trost wurden erlebt und Lebensfreude und dass jede und jeder sein darf, wie er (oder sie) eben ist, weil wir alle Gottes Kinder sind. Große Worte: gefüllt mit prallem Leben und einer Wahrhaftigkeit, dass man davon ein Leben lang zehren kann.

Ein großer Dank an alle, die mitgewirkt haben in diesen 40 Jahren an diesem gemeinsamen Leben!

Gemeinsam danken wir Gott für seine Begleitung. Gemeinsam feiern wir seine Güte und sein Geleit, gemeinsam feiern wir unser Jubiläumsfest: feiern Sie mit!

Pastorin Sabine Erler

Unsere Kita wird 40 !

Vor 40 Jahren gab es eine Spielgruppe und viele Eltern mit dem Wunsch nach Betreuung ihrer Kinder. Unsere Kirchengemeinde vereinbarte mit der Kommunalgemeinde wie das Angebot aussehen sollte.

…und so ging es 1971 los:

60 Kinder wurden von zwei Erzieherinnen und einer Berufspraktikantin am Vormittag in drei Gruppen betreut (7 Kinder blieben auch am Nachmittag) und zudem noch zwei weitere Gruppen ab 14.00 Uhr. Aus dieser Zeit haben wir leider kein Photo der Kolleginnen.

Frau Kasten, die erste Leiterin unseres Hauses, erzählte mir eindrücklich von der Anfangszeit, vielen Dank dafür.

…und so ging es weiter…

Leitungswechsel nach 25 Jahren, Herr Kähler und neue Kolleginnen kamen, die Öffnungszeiten wurden geändert und bei allen Veränderungen gab es konstruktive Verhandlungen mit der Kommunalgemeinde, was erfreulicherweise bis heute noch so ist! Danke dafür an alle Beteiligten!

Die Kinder und ihre Familien fühlten sich wohl und haben gern zu gegebenem Anlass mit uns gefeiert und geholfen wo Bedarf war - dies pflegen wir auch heute noch so. Danke für all die tolle Unterstützung!

Alles ist im steten Wandel…

inzwischen sind wir gewachsen, gealtert, unter neuer Leitung. Wir schauen immer wieder neu auf unser  Angebot und wägen ab zwischen dem Erhalt von Bewährtem und der Integration von Neuem!

Seit drei Jahren haben wir auch Krippenbetreuung im Angebot, was noch einmal ordentlich Veränderung mit sich brachte. (Einblick siehe Artikel Seite 8 + 9)

…nun sind aktuell 80 Kinder bei uns in der Kita, um deren Wohl wir uns mit insgesamt 18 MitarbeiterInnen kümmern.

Joomla templates by a4joomla