Wohin sollen wir gehen?

Schon zum fünften Mal wird der Männersonntag der Evangelischen Kirche (dritter Sonntag im Oktober) auch in Barsbüttel begangen. Und zwar mit einem Gottesdienst nicht für Männer (jedenfalls nicht exklusiv!), sondern von Männern. Sonst hört man ja von Männern in der Kirche nicht allzu viel, oder nur an der Spitze. Aber es gibt uns, und wir haben etwas zu sagen. Zum Beispiel wir vom Männergesprächskreis. Einmal im Jahr trauen wir uns, etwas von unseren Erfahrungen und Gedanken, Ängsten und Hoffnungen im Gottesdienst mitzuteilen: vor den Augen und Ohren von Männern und Frauen. Und wir hoffen, dass uns das von Jahr zu Jahr sicherer und selbstverständlicher von der Hand geht.

Der Gottesdienst am 16. Oktober steht unter dem Motto, das die Evangelische Männerarbeit in Deutschland sich diesmal gegeben hat: „Wohin sollen wir gehen?“ Damit ist nach Orientierung gefragt. Woran oder an wen wir uns halten sollen. Im biblischen Zusammenhang (Johannes 6, 68) ist die Frage bereits eine Antwort. Jesus hat in einem Moment allgemeiner Verunsicherung seine Jünger gefragt: „Wollt ihr auch weggehen?“ Und Petrus antwortet: Ja, aber wohin denn? Wo sonst kriegen wir zu hören, was wir brauchen? Wörtlich: „Herr, wohin sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens.“

Sehr eindrucksvoll. Aber natürlich - keiner von uns ist Petrus; wir werden uns also noch einmal neu mit der Wohin-Frage beschäftigen. Ich bin selber gespannt, was für Antworten und was für neue Fragen bis zum 16. Oktober zusammenkommen. Seien Sie - Männer und Frauen - herzlich eingeladen zu diesem Gottesdienst!

Stefan Kramer

Joomla templates by a4joomla