Der Pastor hat das Wort

Die Nahen und die Fernen

Manchmal wundere ich mich über soviel Verbundenheit. Da lerne ich Leute kennen bei einem Geburtstagsbesuch oder einem Beerdigungsgespräch, Leute, die ich noch nie mit Bewusstsein gesehen habe, aber ich bin da nicht fremd. Manchmal kennt man mich schon, öfters weiß man von Vorgängern und Vorgängerinnen im Amt zu erzählen. Und man ist in der Kirche: mit aller Selbstverständlichkeit. Man gehört dazu. Am Rand, aber von diesem Rand auch nicht so weiteres wegzukriegen: nicht in die eine und nicht in die andere Richtung.

Das muss ich zur Kenntnis nehmen und respektieren. Dies sind immerhin die Menschen, die unsere Arbeit finanzieren. Ohne für sich persönlich eine Gegenleistung zu verlangen, oder doch nur sehr sporadisch. Natürlich frage ich mich immer einmal wieder, warum unsere Angebote und Dienstleistungen so wenig in Anspruch genommen werden; warum ich zum Beispiel die Toten, deren Beerdigung ich übernehme, nicht noch bei Lebzeiten, womöglich während ihrer letzten Krankheit kennen gelernt habe. Manchmal habe ich geradezu Sehnsucht nach einem Lebenszeichen dort von den Rändern, wünsche mir mehr unbekannte Stimmen am Telefon, mehr unbekannte Gesichter im Gottesdienst - und nur an Heiligabend und zu Erntedank geht mein Wunsch in Erfüllung.

Aber dann kommt der Moment, mal ein freudiger, mal ein trauriger Anlass, und wir kommen zusammen; wir verstehen uns, und das Gespräch kommt in Fluss. Sternstunden. In den allermeisten Fällen verabschiedet man sich dann wieder - nicht, als wäre nichts gewesen, aber in dem Bewusstsein, dass die Wege, die sich kreuzen, auch wieder auseinander gehen. Immerhin, ein gutes Gefühl bleibt. Sonst weiß man das wohl mehr im Hinterkopf, aber für einen Moment hat man es deutlich gespürt: wir haben etwas gemeinsam, wir gehören zusammen. Die Erinnerung daran wird vielleicht verblassen mit der Zeit, aber wenn ich mir klar mache, mit wem ich es in meinem Beruf eigentlich zu tun habe, werde ich diese Leute immer mitdenken. Alle zusammen sind für mich Kirche, sind für mich Kirchengemeinde: der innerste Kreis und alle Kreise darum herum.

Stefan Kramer

Joomla templates by a4joomla