Veränderungen in der musikalischen Arbeit mit Kindern

Frau Scheunemann teilt mit:

Ich habe die Initiative ergriffen und möchte meine berufliche Zukunft auf neue Füße stellen, d.h. ich möchte mich selbstständig machen.

Der Kirchenvorstand hat mir garantiert, dass die bisherige Arbeit in kirchlichen Räumen auf selbstständiger Basis weitergehen kann. Für ein neues, spezialisierteres Berufsprofil werde ich eine Weiterbildung beginnen.

Aus diesem Grund laufen einige Musikkurse bereits Ende April aus. Das Programm „Erlebniswelt Musik“, das Babymusikgarten, Kindermusikgarten und musikalische Früherziehung beinhaltet, und das im August beginnt, wird ab Mai erhältlich sein.

Frau Erler, als 1. Vorsitzende des Kirchenvorstandes, teilt mit:

Der Kirchenvorstand begrüßt die berufliche Entwicklung und Spezialisierung von Frau Scheunemann und trägt ihr neues Konzept mit.

Die Spezialisierung hat die Klein- und Kleinstkinderarbeit zum Schwerpunkt.

Als Ergänzung planen wir im Mai/Juni eine halbtägige Klausurtagung mit allen Interessierten zum Thema „kirchliche Angebote für Kinder von 6-10 Jahren“.

Mit einem externen Berater wollen wir gemeinsam neue Ideen und neuen Schwung in die Kinderarbeit bringen und zum Mitgestalten einladen. (Einladung mit Termin folgt)

Joomla templates by a4joomla