Aus dem Kirchenvorstand

Der Kirchenvorstand der Kirchengemeinde Barsbüttel steht vor 2 großen Herausforderungen: zum einen muss die anvisierte Teilung der Kirchengemeinde nun in konkrete, juristisch abgesicherte Schritte und die dazu nötigen Beschlüsse umgesetzt werden. Dazu arbeiten wir eng mit dem Kirchenkreis zusammen, denn alles, was wir beschließen, muss von ihm genehmigt werden. Deshalb erwarten wir zur nächsten Sitzung unseren neuen Propsten Herrn Matthias Bohl.

Die andere große Herausforderung ist die Absenkung der Kirchensteuerzuweisung von 32 € pro Kopf auf 22 €. Der Kirchenvorstand sah sich gezwungen, 3 Beschäftigungsverhältnisse aufzulösen. Herr Panke, unser geringfügig beschäftigter Hausmeister steht uns ab 1.7. gar nicht mehr zur Verfügung und ab 1.10. wird auch die Reinigung des Gemeindehauses und der Kirche neu organisiert werden müssen, da wir uns von Frau Strom trennen werden. Alle Gruppen, die das Gemeindehaus benutzen, werden mehr in die Pflicht genommen werden, es auch reinlich zu verlassen. Und Frau Preuhs, die sich nach wie vor sehr für die Kirchengemeinde einsetzt, wird für ihr Engagement auch nicht mehr geringfügig beschäftigt sein können. Diese Entscheidungen sind dem Kirchenvorstand nicht leicht gefallen. Zusammen mit einer 50% Kürzung des Etats für Bauunterhaltung (was fast einem Baustopp gleichkommt) erreichen wir mit diesen drastischen Maßnahmen nur ein Einsparpotential von ca. 30.000 €, wobei wir aber insgesamt 65.000 € einsparen müssen. Aber es ist ein Anfang und wir werden und müssen mit all unserer Fantasie, Gestaltungskraft und Verantwortung weitere Schritte überlegen und beschließen.

Pastorin Erler

Joomla templates by a4joomla