Kita Abschlussgottesdienst 2015

2015 07 kita-abschlussgottesdienst 01

2015 07 kita-abschlussgottesdienst 02

2015 07 kita-abschlussgottesdienst 03

2015 07 kita-abschlussgottesdienst 04

2015 07 kita-abschlussgottesdienst 05

2015 07 kita-abschlussgottesdienst 06

2015 07 kita-abschlussgottesdienst 07

2015 07 kita-abschlussgottesdienst 08

2015 07 kita-abschlussgottesdienst 09

2015 07 kita-abschlussgottesdienst 10

2015 07 kita-abschlussgottesdienst 11

2015 07 kita-abschlussgottesdienst 12

2015 07 kita-abschlussgottesdienst 13

2015 07 kita-abschlussgottesdienst 14

2015 07 kita-abschlussgottesdienst 15

2015 07 kita-abschlussgottesdienst 16

2015 07 kita-abschlussgottesdienst 17

Time to say good bye ….

Abschiedsgottesdienst am 17. Mai unserer Pastorin Sabine Erler

Am Sonntag, 17. Mai wurde Pastorin Sabine Erler nach 20 Jahren Tätigkeit in unserer Segenskirche von Propst Matthias Bohl  von Ihrem Amt als Gemeindepastorin entpflichtet. Die Segenskirche  am Markt war bis auf den letzten Platz gefüllt, um „ihrer Pastorin“ ein letztes Mal Lebewohl zu sagen. Der fröhliche Gottesdienst wurde  musikalisch begleitet von unserem Kantor Hans-Peter Falk (Orgel), der Jugendband,  dem „Heartchor“ sowie Mitgliedern des Gospelchors „ForYourSoul“ und gab dem Abschied eine persönliche Note.  Propst Bohl dankte in seiner Ansprache Pastorin Erler für ihr persönliches Engagement zum Wohle der Gemeinde:  „Wir verabschieden Pastorin Sabine Erler und danken Gott für die Treue und Liebe und für den Einsatz ihrer Kräfte. Ein Abschied ist auch immer mit Wehmut verbunden sowie mit Erinnerungen an Freude und Schmerz – aber auch an Dankbarkeit für 20 gemeinsame Jahre.“

„Der Geist weht wo er will …“

Unter diesem Bibelwort ließ Pastorin Sabine Erler  in ihrer Abschieds-Predigt noch einmal die letzten 20 Jahre ihrer Tätigkeit Revue passieren. Dabei merkte die Gemeinde, dass auch die Zeit in Schottland noch immer in ihrem Herzen lebendig ist. „Zwei Seelen schlagen in meiner Brust“, so Pastorin Erler.  „Voller Dankbarkeit – aber auch wehmütig nehme ich Abschied von Ihnen und dass Sie mit mir diesen Abschied teilen.“ In einer Kirche hinterlassen Menschen auch Spuren – sie verewigen sich, z. B. mit einer zeitgemäßen Kirch-Turmuhr oder einem Kunstwerk wie dieses Hengefeld-Kreuz, das von einer Barsbüttlerin gespendet wurde. Der Geist Gottes weht überall – nicht der Geist der Pastorin. So bemerkte neulich eine Konfirmandin gegenüber Pastorin Erler: „Wieso wird unsere Segenskirche eigentlich immer moderner?“. Ja, der Geist Gottes weht eben überall …

Brigitte Schroeder, KGR-Mitglied

Evangelium zum Abschied

Predigt zum Abschied 2015

2015 05 abschied-erler 03

Sichtlich gerührt zog Pastorin Sabine Erler unter einem "Spalier" von 20 Rosen ein letztes Mal aus der Kirche aus.

 2015 05 abschied-erler 04

Bürgermeister Thomas Schreitmüller und Bürgervorsteher Friedrich-Wilhelm Tehge würdigten die Arbeit von Pastorin Erler.

 2015 05 abschied-erler 05

Trotz des etwas wehmütigen Anlasses war die Atmosphäre unter den Gästen sehr fröhlich: Probst Matthias Bohl, Schulleiter der EKG Hartmut Johann u. Pastorin Erler

2015 05 abschied-erler 06

Sohn Konrad und die "Breakdancer" ernteten viel Applaus für die akrobatischen Darbietungen - nicht nur von den Jüngeren.

2015 05 abschied-erler 07

Zum Abschied erhielt Pastorin Erler von Franzi Backer das "blaue Pfadfinder-Tuch".

 2015 05 abschied-erler 08

ach dem persönlichen Segen vom Küster-Team mussten manche der Zuhörer und Zuhörerinnen vor Rührung doch noch ein Taschentuch hervorholen.

 2015 05 abschied-erler 02

Gemeinsames Abschluss-Lied von der Gruppe "ForYourSoul" und vom "Heartchor": "Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein" ..."

 2015 05 abschied-erler 01

Noch kann sich der Kirchengemeinderat ein Leben ohne ihre Pastorin Sabine Erler nicht vorstellen. Der KGR versüßte den Abschied mit einer Engel-Marzipan-Torte.

Verleihung des Ansgarkreuzes an Rudolf Främcke

11. Januar 2015

2015 15 fraemcke 002

In einem feierlichen Gottesdienst bekam Herr Rudolf Främcke das Ansgarkreuz in Form einer Anstecknadel verliehen. Propst Matthias Bohl hielt die Laudatio und würdigte das vielfältige ehrenamtliche Tun Rudolf Främckes zum Wohle der Kirchengemeinde. Herr Främcke betonte in seiner Dankesrede, dass er diese Ehrung annehme stellvertretend für die vielen freiwilligen Helfer und Helferinnen rund um die Segenskirche! Jede und jeder wird gebraucht, damit Kirche gemeinschaftlich und lebendig bleibt. Lebendig ging es im Anschluss zu: bei Berlinern und Sekt wurde die Ehrung gefeiert und die Nadel an Herrn Främckes Revers bewundert.

2015 15 fraemcke 003

2015 15 fraemcke 004

2015 15 fraemcke 005

2015 15 fraemcke 006

Weiterlesen: Verleihung des Ansgarkreuzes an Rudolf Främcke

Erfolgreicher Einer-Welt-Vormittag mit Gottesdienst und Jubiläumsfeier zu 30 Jahren fairer Handel in der Kirchengemeinde Barsbüttel

Image005

 

In Zusammenarbeit mit der Haiti-Spezialistin Julia Schöneberg entstand ein toller Gottesdienst mit kritischen Texten, Dialogpredigt und fröhlichen Liedern. Eine-Welt-Freunde aus 30 Jahren Barsbüttler Gemeindearbeit feierten mit und ließen sich feiern. Lebendige Diskussionen und interessante Gespräche rund um den Eine-Welt-Handel genauso wie zur Situation in Haiti rundeten den Vormitttag ab. Zum Abschluss labten sich alle an einer heißen Suppe.

 

Image001

Image002

Image003

Image004

 

Bilder und Video vom Lebendigen Advent 2013

2013 leb advent 01

2013 leb advent 02

2013 leb advent 03

2013 leb advent 04

2013 leb advent 05

2013 leb advent 06

2013 leb advent 07

2013 leb advent 08

Ernte-Dank für Kind und Kegel, ein Fest mit allen Sinnen

erst Besinnung, Muße, Nachdenken und Gebet vor dem schön geschmückten Altar, dann fröhliches Buddeln im Kartoffelacker und leckeres Picknick unter Gottes freiem Himmel mit Pellkartoffeln und Sour Cream! Die Kirchengemeinde dankt dem Bürgerverein für Einladung und Vorbereitung dieses gelungenen Ernte-Ausflugs!

2013 erntedank 01

2013 erntedank 02

 

Fotos der Mitmach-Musik-Familien-Show mit Daniel Kallauch am 16.09.2013

 

Ein mitreißendes Konzert von und mit Daniel Kallauch erlebten am Montag, dem 16.9.zahlreiche Kinder und ihre Familien! Die Stimmung unter den Kindern war klasse und so manches Mal befand sich der ganze Saal in Bewegung. Spätestens bei der Autogrammstunde nach dem Ende des Konzertes sah man den Kinderaugen an, wie sehr das Konzert ihnen gefallen hatte.

2013 09 16 daniel kallauch01

2013 09 16 daniel kallauch02

2013 09 16 daniel kallauch03

2013 09 16 daniel kallauch04

2013 09 16 daniel kallauch05

2013 09 16 daniel kallauch06

 2013 09 16 daniel kallauch07

2013 09 16 daniel kallauch08

Fotos vom Gemeindefest 2013

2013 09 gemeindefest01

2013 09 gemeindefest02

2013 09 gemeindefest03

2013 09 gemeindefest04

2013 09 gemeindefest05

2013 09 gemeindefest06

2013 09 gemeindefest07

2013 09 gemeindefest08

2013 09 gemeindefest09

2013 09 gemeindefest10

2013 09 gemeindefest11

2013 09 gemeindefest12

2013 09 gemeindefest13

2013 09 gemeindefest14

2013 09 gemeindefest15

2013 09 gemeindefest16

2013 09 gemeindefest17

2013 09 gemeindefest18

2013 09 gemeindefest19

2013 09 gemeindefest20

2013 09 gemeindefest21

2013 09 gemeindefest22

Fotos vom Gemeindeausflug 2013 nach Schloss Iserhatsche

2013 08 11 gemeindeausflug iserhatsche01

2013 08 11 gemeindeausflug iserhatsche02

2013 08 11 gemeindeausflug iserhatsche03

2013 08 11 gemeindeausflug iserhatsche04

2013 08 11 gemeindeausflug iserhatsche05

2013 08 11 gemeindeausflug iserhatsche06

2013 08 11 gemeindeausflug iserhatsche07

2013 08 11 gemeindeausflug iserhatsche08

2013 08 11 gemeindeausflug iserhatsche09

2013 08 11 gemeindeausflug iserhatsche10

2013 08 11 gemeindeausflug iserhatsche11

2013 08 11 gemeindeausflug iserhatsche12

2013 08 11 gemeindeausflug iserhatsche13

2013 08 11 gemeindeausflug iserhatsche14

2013 08 11 gemeindeausflug iserhatsche15

2013 08 11 gemeindeausflug iserhatsche16

2013 08 11 gemeindeausflug iserhatsche17

2013 08 11 gemeindeausflug iserhatsche18

 Fotos vom Weißen Diner 2013

Petrus hat es beim zweiten "Diner in Weiß" wieder gut gemeint: nach dem Gottesdienst strahlte der Himmel rechtzeitig im schönsten Blau und die Sonne ließ die liebevoll gedeckten weißen Tafeln bis zum Sonnenuntergang festlich erstrahlen. Alle Teilnehmer haben sich wieder sehr viel Mühe gegeben und es wurde nachbarschaftlich zusammengerückt und die Köstlichkeiten vom Nebentisch probiert.

pdfBesinnung aus dem Gottesdienst

2013 08 11 whitedinner01

2013 08 11 whitedinner02

2013 08 11 whitedinner03

2013 08 11 whitedinner04

Dabei sein ist alles - die ersten Babys beim "Diner en blanc"

2013 08 11 whitedinner05

2013 08 11 whitedinner06

2013 08 11 whitedinner07

2013 08 11 whitedinner08

2013 08 11 whitedinner09

2013 08 11 whitedinner10

Auch die Kirchenmaus hat sich zum Weißen Diner herausgeputzt

2013 08 11 whitedinner11

Die "drei Damen vom Grill vor der Berliner Imbissbude" sind es nicht - aber drei Damen mit weißen Hüten beim Diner auf dem Marktplatz

Joomla templates by a4joomla